Hornhaut

Die konvex gewölbte, durchsichtige Hornhaut (Cornea) dient dem Schutz des geöffneten Auges und sorgt durch ihre Wölbung für eine Brechung der einfallenden Lichtstrahlen. Durch das Kammerwasser zwischen Hornhaut und Linse sowie die Augenlinse selbst wird der Brechungseffekt verstärkt, und führt dazu, dass das Licht auf einen kleinen Punkt auf der Hornhaut gebündelt auftrifft. Die Hornhaut ist dabei etwa für 75 Prozent der Brechkraft des Auges verantwortlich.
Normalerweise sollte die Hornhaut gleichförmig gewölbt sein – wenn nicht, spricht man von Astigmatismus. Durch diese Hornhautverkrümmung kann dann das Kicht nicht punktmäßig fokussiert werden.